Hören

Oft sind auch die Ohren fehlgebildet, so das mit einer leichten Schwerhörigkeit bis hin zur Taubheit, je nach Ausprägung, gerechnet werden muss.

Auch hier ist die Ursache meist eine Stenose oder Atresie – in diesem Falle der Gehörgänge bzw. insgesamt Fehbildungen des Mittelohrs. Positiv daran ist, das dies gut mit Hörgeräten in den Griff zu bekommen ist – gute Erfahrungen haben wir mit Knochenleitungshörgeräten gemacht, da hier der Schall vom Knochen direkt ans Innenohr geleitet wird und so das Mittelohr zunächst umgangen wird.

Auch Paukenergüsse kommen vor, die bei leichteren Verengungen behandelbar sind.

Ist das Kind bereits mehrere Jahre alt und die Knochen fest genug, kann über eine BAHA-Versorgung (implantierte Knochenleitungshörgeräte) nachgedacht werden.

Schreibe einen Kommentar